piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für Informatik VIII - Informationstechnik für Luft- und Raumfahrt

    ADIA++

    Das Vorhaben ADIA++ ist die logische Fortsetzung und nächsthöhere Ausbaustufe von ADIA. Die autonome Diagnosesoftware wurde hierbei im Verlauf von zwei Jahren einem größeren Upgrade unterzogen, so dass sie auch mit sehr großen Telemetrie-Datenmengen, wie sie an Bord großer Satelliten und interplanetarer Raumsonden ständig anfallen, umgehen kann. Eine wesentliche Neuerung besteht darin, Symtpome und Diagnosen nicht mehr auf Grundlage eines Expertensystems, sondern anhand quantitativer Modelle der zu analysierenden Komponenten abzuleiten. Indem lediglich deren Soll-Zustände und nicht mehr der prinzipiell sehr viel größere Suchraum von etwaig auftretenden Defekten modelliert wird, ist die Erkennung von Betriebsstörungen mit einem deutlich weiter ausgespannten „Schleppnetz“ möglich. ADIA++ wurde mit bereits verfügbaren Daten am Lehrstuhl 8 getestet.

    Das Vorhaben wird in enger Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Künstliche Intelligenz und Angewandte Informatik (Informatik VI) der Universität Würzburg durchgeführt und durch die Raumfahrt-Agentur des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) unter dem Förderkennzeichen 50RM1524 mit Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) gefördert.

    Ansprechpartner:

    Gerhard Fellinger (Projektleiter)

    Prof. Dr.-Ing. Hakan Kayal

    Prof. Dr. Frank Puppe