Intern
    Lehrstuhl für Informatik VIII - Informationstechnik für Luft- und Raumfahrt

    Rodos VM Installation

    Die Universität Würzburg bietet zum einfachen Einstieg eine virtuelle Maschine (Rodos IDE) an, in der alle notwendigen Programme und Sourcedateien bereits fertig installiert sind um direkt mit der Programmierung für RODOS zu beginnen.

    Die unten stehende Anleitung können Sie auch als PDF hier herunterladen.

    Installationsanleitung Rodos IDE

    Installation VirtualBox

    1. Download VirtualBox in der Version 4.3.16 oder höher von https://www.virtualbox.org/wiki/Downloads.
    2. Installation von VirtualBox.
    3. Download des VirtualBox Extension Packs von https://www.virtualbox.org/wiki/Downloads. Dabei muss darauf geachtet werden, dass die Versionsnummer der VirtualBox Extensions mit der der VirtualBox übereinstimmt.
    4. Installation des VirtualBox Extension Packs durch Doppelklicken auf die Datei des Extension Packs mit der Endung "*.vbox-extpack".

    Importieren und einrichten der RODOS IDE

    1. VirtualBox starten.
    2. Die Rodos VM herunterladen und die darin enthaltene Datei "RODOS_IDE_1.0.ova" entpacken.
    3. Auf den Menüpunkt "Datei->Appliance importieren" klicken und im darauf erscheinenden Fesnter die entpackte Datei "RODOS_IDE_1.0.ova" über den Button auf der rechten Seite (1) auswählen und mit "Weiter" bestätigen.
    4. Im folgenden Fenster auf "Importieren" klicken.
    5. Nach dem Import sollten die Einstellungen der Rodos VM überprüft werden. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass die VM ausreichend Ressourcen vom Host-System zur Verfügung gestellt bekommt. Die Einstellungen können über den Button "Ändern" angesehen und verändert werden. Empfohlen sind die folgenden Einstellungen:
      • Mind. 1,5 GiB Arbeitsspeicher
      • 2 CPUs
      • 128 MiB Grafikspeicher
    6. Überprüfen Sie ob der USB-Filter für das Discovery Board STM32F4 vorhanden ist. Dies können Sie überprüfen inde Sie die VM "RODOS_IDE_1.0" auswählen und auf "Ändern" klicken. Im Menüpunkt USB (2) sollte ein Filter "STMicroelectronics STM32 STLink [0100]" vorhanden sein. Ist er Filter nicht vorhanden, muss er angelegt werden. Über den Button (3) auf der rechten Seite kann ein neuer Filter hinzugefügt werden. Über den Button (4) können die Einstellungen angepasst werden. Wichtig sind dabei die folgenden Einstellungen:
      • Hersteller-ID: 0483
      • Produkt-ID: 3748
    7. Über den Button "Start" kann die VM jetzt gebootet werden. Die VM logt sich automatisch als Benutzer "rodos" ein.

    Kompilieren der RODOS Libraries

    Damit RODOS Anwendungen in der VM korrekt kompiliert werden, müssen zuerst die RODOS Libraries für die entsprechende Plattform gebaut werden.

    1. Qt-Creator starten und oben links auf "Projekt öffnen" klicken.
    2. Im folgenden Dialog in das Verzeichnis "/home/rodos/workspace_qt/Rodos" wechseln und die Datei "Rodos.pro" öffnen.
    3. In der Menüleiste unten links (5) kann unter dem Menüpunkt "Erstellung" (6) ausgesucht werden für welche Plattform die RODOS Bibliotheken kompiliert werden sollen. Zur Auswahl stehen Linux, STM32F4 und ARM.

    4. Über den Button "Projekt erstellen" (7) werden die Bibliotheken kompiliert. Im Menüpunkt "Erstellen->Projekt Rodos bereinigen" können die Bibliotheken wieder gelöscht werden.

    Erstellen einer RODOS Anwendung

    Um eine RODOS Anwendung für Linux oder STM32F4 zu erstellen stehen Wizards zur Verfügung die die Einrichtung eines Projekts unterstützen.

    1. Über "Datei->Neu" werden die Wizards aufgerufen. Unter "Custom Projects" einen der Wizards auswählen und bestätigen.
    2. Im darauf folgenden Fenster kann ein Name für das Projekt eingetragen werden. Das Projektverzeichnis ist korrekt eingestellt und sollte nicht verändert werden.
    3. Wenn keine Versionskontrolle erwünscht ist, kann der Dialog "Projektverwaltung" mit "Weiter" übersprungen werden.
    4. Der Dialog "Ziel einrichten" kann einfach mit "Abschließen" beendet werden.
    5. Bevor das Projekt kompiliert und ausgeführt werden kann muss noch eine Änderung an den Build-Einstellungen vorgenommen werden. Durch den Button "Projekte" (8) in der Seitenleiste können diese aufgerufen werden.
    6. Im Build-Schritt "make" die Detailansicht öffnen (9).
    7. Als Kommandozeilenparameter (10) "rodos" eintragen.

    Wichtige Einstellungen innerhalb der RODOS IDE

    Benutzer:

    Rodos

    Passwort:

    rodos

    Root-Passwort:

    rodos

    Verzeichnis des RODOS Quellcodes:

    /home/rodos/rodos/

    Beispielprojekt für Linux:

    /home/rodos/workspace_qt/HelloWorld/HelloWorld.pro

    Kontakt

    Lehrstuhl für Informatik VIII (Informationstechnik für Luft- und Raumfahrt)
    Josef-Martin-Weg 52/2
    Campus Hubland Nord
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-81400
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Nord, Geb. 52