piwik-script

English Intern
    Lehrstuhl für Informatik VIII - Informationstechnik für Luft- und Raumfahrt

    SONATE

    Entwicklung und Betrieb eines Technologieerprobungssatelliten für hochautonome Nutzlasten

    Status 11.12.2019

    Seit dem letzten Update wurden mehrere zusätzliche Satellitenkomponenten (unter anderem ASAP, SSTV1, SSTV2 sowie AROS1 und AROS2) in Betrieb genommen und getestet.


    Status 16.09.2019

    Seit dem Start wurden mehr als 5000 Telemetrierahmen von SONATE empfangen. Der Satellit wird derzeit regelmäßig kommandiert, um die Satellitenkomponenten zu testen. Zuletzt wurde Anfang September ein Reaktionsrad erfolgreich getestet sowie Sensorwerte zu Drehraten und weitere Diagnosedaten aus den Komponenten des Lageregelungssystems übertragen.


    SONATE wurde am 05.07.2019 erfolgreich vom Vostochny Kosmodrom als sekundäre Nutzlast von einer Soyuz-Rakete gestartet. Der Satellit sendet Telemetrie auf Amateurfunk-Frequenzen gemäß diesem Format: SONATE Telemetrie Format

     

    Das Team hinter SONATE mit Prof. Dr. Hakan Kayal (vierter von  links), Universitätspräsident Prof. Dr. Alfred Forchel und  Projektleiter Oleksii Balagurin (fünfter von rechts). (Foto:  Kristian Lozina / Universität Würzburg)

    SONATE ist ein Nanosatellit in Form eines 3U-Cubesats. Nach dem Start wird SONATE mit Hilfe der zwei eigenen Bodenstationen des Lehrstuhls 8 am Campus Nord der Universität Würzburg vom SONATE Missionskontrollzentrum der Professur für Raumfahrttechnik betrieben.

    Primäre Ziele:

    Verifikation der Schlüsselelemente der zwei autonomen Nutzlasten:

    • ASAP-L - ein autonomes Sensor- und Planungssystem 

    • ADIA-L - ein autonomes Diagnosesystem

    im Erdorbit.

     

    Sekundäre Ziele:

    • Ausbildung von Studierenden in der Entwicklung, dem Bau und dem Betrieb von Satelliten
    • Test von Komponenten des Satellitenbusses insbesondere Komponenten des Lageregelungsystems
    • Detektion und Beobachtung von kurzzeitigen Leuchtphänomenen in der Erdatmosphäre und im erdnahen Weltraum
    • Übertragung von Bildern an Funkamateure auf der Erde nach dem SSTV Verfahren

    SONATE Missionskontrollzentrum (Foto: Kayal)

    SONATE UHF/VHF und S-Band Bodenstationen (Foto: Kayal)

    SONATE Satellit mit Bordcomputer (Foto: Kayal)

    SONATE Integrationslabor und Reinraum (Foto: Kayal)

    SONATE Testanlagen: Shaker (links) und Thermal-Vakuum Kammer (rechts) (Foto: Kayal)

    SONATE Luftlagertisch mit Magnetfeldsimulator (Foto: Kayal)

    Das Vorhaben SONATE wird durch das Raumfahrtmanagement des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) unter dem Förderkennzeichen FKZ 50RM1606 mit Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) gefördert.

     

    Presseberichte

    Publikationen

    • Tobias Schwarz, Oleksii Balagurin, Tom Baumann, Gerhard Fellinger, Hakan Kayal, Thomas Rapp, Harald Wojtkowiak, "SONATE – 3U Nano Satellite Mission for Highly Autonomous Payloads“, 4S Symposium, Sorrento, Italy, 2018
    • O. Balagurin, K. Djebko, G. Fellinger, H. Kayal, A. Schartel, A. Schneider, T. Schwarz, A. Vodopivec und H. Wojtkowiak, „A concept for a nanosatellite mission to demonstrate autonomous system technologies,“ in 11th IAA Symposium on Small Satellites for Earth Observation, Berlin, 2017.
    • K. Djebko, T. Schwarz, G. Fellinger, H. Kayal, F. Puppe, A. Schartel, A. Vodopivec und H. Wojtkowiak, „A model-based fault detection and root cause identification system for increased autonomy of small satellites,“ in 11th IAA Symposium on Small Satellites for Earth Observation, Berlin, 2017.
    • H. Kayal, O. Balagurin, K. Djebko, G. Fellinger, F. Puppe, A. Schartel, T. Schwarz, A. Vodopivec und H. Wojtkowiak, „SONATE - A Nano Satellite for the In-Orbit Verification of Autonomous Detection, Planning and Diagnosis Technologies,“ in AIAA Space and Astronautics Forum and Exposition , Long Beach, CA, 2016.
    • O. Balagurin, G. Fellinger, H. Kayal, T. Schwarz und H. Wojtkowiak, „A Novel Nano Satellite Mission to Demonstrate Autonomous System Technologies,“ in Small Satellites, System & Services Symposium (4S), Valetta, Malta, 2016.
    • T. Schwarz, O. Balaruin, K. Djebko, G. Fellinger, H. Kayal, F. Puppe, A. Schartel, A. Vodopivec und H. Wojtkowiak, „SONATE Nanosatelliten-Mission zur Erprobung von hochautonomen Nutzlasten,“ in Deutscher Luft- und Raumfahrtkongress, Braunschweig, 2016.

    Beginn des Vorhabens: 01.02.2016
    Dauer: 4 Jahre

    Ansprechpartner:

    Oleksii Balagurin (Projektleiter)

    Prof. Dr.-Ing. Hakan Kayal

     

    zuletzt aktualisiert: 11.02.2019, Moritz Kraus